Ir al contenido

MAZARRÓN

Einer des Bestimmungsortes von Sonne und vollständigerem Strand des Gebietes

 Zona de costa junto al Puerto de Mazarrón

MAZARRÓN

 Detalle Erosiones de Bolnuevo

MAZARRÓN

 Museo arqueológico de Mazarrón

MAZARRÓN

 Playas de Mazarrón
 

LERNEN SIE UNS KENNEN

Mazarrón liegt in einer großen zum Mittelmeer hin offenen Bucht und hat eine Küstenlänge von 35 km. Sie besteht aus zwei wichtigen Stadtkernen: der Hafen und die 5 km von der Küste entfernten Gemeindehauptstadt. Der Name Mazarrón findet seinen Ursprung in dem Reichtum der Bodenschätze in den Bergen der Umgebung, wo man vor allem Blei, Zink, Silber, Eisen, Alaun und Ocker fand.

GESCHICHTE

Schon zu Zeiten der Phönizier, Karthager und Römer wurde hier hart in den Bergwerken gearbeitet, wodurch die damaligen Einwohner viele archäologische Spuren hinterließen. Auch die Araber siedelten sich in diesem Gebiet an, hergelockt von dem Reichtum des Bodens. Nach der Wiedereroberung durch die Christen entstand der Ort mit dem Namen "Casas de los Alumbres de Almazarrón" (Häuser des Alaun der Roterde), da man im 15. Jahrhundert begonnen hatte, die Minen auszubeuten. Durch ihren günstigen Standort wurde sie auch zum Verteidigungsbollwerk für die Nachbarorte Lorca und Cartagena, was man heute noch an den unzähligen Verteidigungstürmen erkennen kann, die dem Eindringen der Mauren Einhalt gebieten sollte, die aus Afrika kamen. Am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in der Zeit als Eisen und silberhaltiges Galenit abgebaut wurde, gewann Mazarrón sehr stark an Bedeutung. Nachdem die Bodenschätze in den Minen erschöpft waren, wusste Mazarrón erfolgreich eine bedeutende Industrie in Bezug auf Landwirtschaft und Tourismus aufzubauen. Gleichzeitig verstärkte sie ihre Fischer- und Seefahrertradition. Diese Aktivitäten sind vor allem in El Puerto mit seinen flachen Fischerbooten und der Markthalle noch zu sehen.

KULTURERBE

Als Erbe einer langen Geschichte sind in den Straßen von Mazarrón noch viele interessante Gebäude erhalten geblieben, wovon vor allem das Rathaus erwähnenswert ist, während der Kulturverein Antiguo Ateneo Cultural eher zum modernen Baustil aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts gehört. Hinter dem Gemeinderat befindet sich die Kirche San Andrés (16. Jahrhundert) mit einer nennenswerten Deckentafelung im Mudejar-Stil. In ihrer Nähe liegt das Kloster der La Purísima - die Schutzherrin dieser Stadt. Man kann auch die Ruinen der Burg der Vélez besichtigen. Außerhalb des Ortes gibt es noch weitere Türme wie der Torre de Vieja de la Cumbre (17. Jahrhundert) in El Puerto, der Torre de los Caballos in Bolnuevo und der Torre de Santa Isabel in Cabezo del Molinete: ein Wachturm mit einem runden Fundament.

Neben ihren historischen Denkmälern bietet Mazarrón nicht nur 300 Sonnentage im Jahr und eine Durchschnittstemperatur von 20ºC sondern vor allem herrliche Plätzchen an ihrer 35 km langen Küste. Vor dem Strand von Bolnuevo treffen wir auf eine der sonderbarsten Landschaften dieser Region. Wind- und Wassererosion haben aus weißem Sandstein eigensinnige Formen geschaffen, die jetzt als die Erosiones de Bolnuevo bekannt sind. Strände wie La Reya, Bahía, Nares oder El Castellar und die unberührten Buchten wie Cala Amarilla, Playa de la Grúa, Parzuelos, Covaticas, Ballenato, Percheles, usw. bieten ideale Badeorte für Urlauber, die gern schwimmen oder am Meeresufer entlang spazieren.

Mazarrón ist die perfekte Umgebung für jede Art von Freizeitgestaltung, Wassersportarten und einem aktiven Urlaub. Der Freizeithafen von Mazarrón bietet 200 Anlegestellen. In dem Regattaclub kann man sowohl an Segelregatten als auch an Kursen zum Erlernen und Verbessern der Technik teilnehmen. Es gibt hier auch Möglichkeiten für Aktivitäten wie Rudern, Paragliding, Wasserski und Motorbootfahren. Die vielen Vereine bieten dem begeisterten Taucher außerdem Kurse für jedes Niveau, und während der Ausflüge können Sie die Felsen auf dem Meeresboden und die faszinierenden Höhlen und Spalten dieser Unterwasserwelt besichtigen.

Auch der Urlaub auf dem Land ist in dieser durch den Einfluss des Bergbaus und der Seefahrertradition geprägten Umgebung interessant. Ihre einzigartigen Naturschutzgebiete (Sierra de las Moreras und la Muela-Cabo Tiñoso) bieten die Möglichkeit, in der Natur und in einem Gebiet mit einer großen Bedeutung für die Umwelt viel zu unternehmen.
 

Genießen Sie dieses Ziel


Was unternehmen

Versión accesible
Sorteo de La Mar de Músicas